FR EN DE ES IT PT

Die verschiedenen Krosmoz-Produktionsteams legen ihre Pläne und Gedanken zum neuen Jahr offen: Die nackten Fakten zu DOFUS, DOFUS das film, DOFUS Pogo, DOFUS Touch, WAKFU, WAKFU Seasson 3, KROSMASTER und KROSMAGA!
 

Themen 2016: Dungeons und Herausforderungen

 
Hallo miteinander,
Hier ist wie versprochen der zweite Brief an die Spielergemeinde. Wir verfolgen damit immer noch dasselbe Ziel, und zwar einen möglichst transparenten Austausch mit euch. Der Grundgedanke dabei ist, euch Stück für Stück immer tiefere Einblicke in unsere (kranken) Gehirne zu geben, um euch rundum mit Informationen zu versorgen. Wir haben uns eure Hinweise auf das Informationsdefizit zu Herzen genommen und wollen uns ab sofort von unserer kommunikationsfreudigsten Seite zeigen.
Für heute schien uns dieser Brief der am besten geeignete Informationskanal zu sein. Wir denken derzeit aber auch intensiv über andere Kommunikationswege mit mehr visuellen und spielerischen Anteilen nach.
 
Im Themenkatalog des Monats Januar finden sich daher auch interessante Neuigkeiten aus der Ideenschmiede der Spielentwickler von DOFUS und WAKFU MMO, Nachrichten zum anlaufenden Film, eine Standortbestimmung zur Entwicklung von DOFUS Touch, KROSMAGA und KROSMASTER, einige unveröffentlichte Ausschnitte aus der dritten WAKFU-Staffel und als Dreingabe noch einige Comicstrips.
 
Bevor ihr aber in dieses Meer aus Informationen eintaucht, würde ich gern die Gelegenheit nutzen, um euch zu erklären, wie wir bei Ankama arbeiten.  Ein thematischer Bezug zum Titel dieses Briefs ist dabei nicht von der Hand zu weisen, denn: Das Thema im Jahr 2016 lautet Dungeons und Herausforderungen! Bevor ich näher darauf eingehe, will ich euch unseren Entwicklungsprozess beschreiben.
 
Schnallt euch an, es geht los!
 Mit KROSMOZ haben wir ein beständiges Universum entwickelt, das sich stetig weiterentwickelt und immer wieder unserer Kontrolle entzieht. Wir erschaffen für euch legendäre, groteske Spielwelten, die ihr dann mit Leben füllt und interpretiert. Dieser MEDIENÜBERGREIFENDE Charakter des Krosmoz ist gleichzeitig auch seine größte Schwäche. Wir erzählen niemals zweimal dieselbe Geschichte. Das macht es uns aber umso schwerer, bei der großen Anzahl an Mitarbeitern die Kontrolle über diesen Mikrokosmos zu behalten. Das Thema ist damit eines unserer wichtigsten Hilfsmittel, um den Überblick zu behalten.
Ob es sich nun um einen Comicband, ein Spiel, einen Film oder eine Serie handelt: Es gibt immer ein Thema als Leitgedanken. Dieser zentrale Ansatzpunkt dient unseren Kreativköpfen als roter Faden. Bei offenen Welten wie dem Krosmoz erlaubt es uns das Thema, unsere Energien in die richtigen Bahnen zu lenken und die Teams auf eine gemeinsame Thematik zu zentrieren. Vom Produktions- übers Kommunikations- bis hin zum Autorenteam müssen sich alle dem zentralen Motiv unterordnen und ihre Ideen dazu beitragen.
 
 
Kommen wir zum eigentlichen Kern des Artikels.
Im Verlauf unserer Gespräche mit euch haben wir festgestellt, dass eure spielerischen Neigungen voll im Wandel begriffen sind. Es gab eine Tendenz hin zu PvP-Modi und Herausforderungen für die Spielergemeinschaft.
Daher haben wir versucht, das Thema auf eure Spielinteressen abzustimmen. Das Jahr 2016 wird damit zum Jahr der Dungeons und Herausforderungen.
Seit einigen Monaten richten wir DOFUS und WAKFU auf diese Thematik aus. Ein Großteil dessen, was ihr weiter unten in den Beiträgen der einzelnen Redakteure erfahren werdet, baut darauf auf.
Auch, wenn ihr auf die In-game-Inhalte sicher schon richtig heiß seid, liegt unser Hauptaugenmerk nicht auf den Spielinhalten. Dieses Jahr möchten wir auch den Austausch mit euch zum Thema in den Mittelpunkt rücken. Wir möchten euch bei der Erstellung von Turnieren und anderen Herausforderungen die Möglichkeit zur Mitbestimmung bieten.
Wir sind offen für alle eure Anregungen. Die Foren haben wir eigens dafür eingerichtet, mit euch in Kontakt zu treten und eure Interessen zusammenzutragen.
 
 
Abschließend möchte ich mich bei der gesamten Spielergemeinde bedanken, vor allem bei den Mitgliedern, die uns bei den letzten Veranstaltungen vom Ankama-Dorf bis hin zu den Vorpremieren des Films unterstützt haben.
Die letzten drei Monate waren für mich dank euch sehr emotionsgeladen. Ich möchte euch an dieser Stelle einen kleinen Einblick in meine Gefühlswelt gewähren (man möge mir die hochtrabenden Worte nachsehen).
In den letzten Jahren habe ich mich etwas rargemacht. Als Bauchmensch haben mich die kritischen Stimmen und Angriffe in den Foren sehr getroffen. Deshalb habe ich etwas Abstand gebraucht. Ich habe mich ins Schreiben und die Regie gestürzt. In der Folge ist mir aufgefallen, dass ich den Kontakt zur Spielergemeinde verloren hatte ... was mir leidtat.
Die letzten Begegnungen mit euch waren für mich wie eine Verjüngungskur. Es ist schwer in Worte zu fassen – aber ich hatte auf einmal große Sehnsucht nach der Spielergemeinde. Die Mehrzahl der Leute, mit denen ich geredet habe, war zwischen 20 und 25 Jahre alt – alles langjährige Spieler, die mit DOFUS praktisch groß geworden sind. Nur, um es klarzustellen: Wenn ich von einer Verjüngungskur spreche, dann nur auf geistiger Ebene. Faktisch ist es nun einmal so, dass ich mich der 40-Jahre-Marke nähere. Wirklich motiviert hat mich dabei, mitzuerleben, was für einen Einfluss ein Online-Spiel haben kann, und was für große Spielerzahlen man damit anspricht.
 
Ich muss oft miterleben, dass Dritte unsere Spielergemeinde schlechtmachen. Aber was soll‘s. Wenn ich euch treffe, sage ich mir immer wieder, dass die Nörgler alle dorthin gehen können, wo der Pfeffer wächst. In 99 Prozent der Fälle treffe ich hier nur wunderbare und großzügige Menschen. Beispiele gefällig? Gerne:
Da sind die Gewinner des Turniers „1001 Kralle“, die ihrem Kumpel in Kanada ihre wunderbare Trophäe geschickt haben. Oder der hinreißende vierjährige Junge, der einem Mitglied des Teams erklärt, dass sich seine Eltern über DOFUS kennengelernt haben. Dazu die Nachricht von der Geburt der kleinen Amalia (deren Eltern Fans der WAKFU-Reihe sind), daneben die kleine Chloé, deren Eltern keine Entfernung scheuen, um an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. Dann unser französischer Edroc, der nur einmal am Quiz teilnimmt, um auch den anderen eine Chance zu lassen, nicht zu vergessen unsere Markenbotschafter, die uns immer unterstützen und nicht nur in Feudala die Stimmung anheizen, die kleinen Kerle des CDO, die in Lomme kühlen Kopf behalten und uns die Stange halten, obwohl ihr Stream ziemlich durcheinandergewirbelt wird ... Und last but not least Krosmaster ... Ich habe noch nie ein anderes Turnier gesehen, bei dem die Kontrahenten mitten in der Schlacht Ratschläge austauschen ... Ganz abgesehen von den ganzen Leckereien und sonstigen Geschenken, die man dort bekommt. Das Ganze ist definitiv eine schöne zwischenmenschliche Erfahrung!
 
In diesen wunderbaren Augenblicken wird mir bewusst, dass wir etwas geschaffen haben, das uns überdauern wird. Ein eigenes Universum, das UNS ALLEN gehört! Dabei denke ich nicht nur an unsere Mitarbeiter, sondern auch an euch als unsere langjährigen treuen Fans. Für all das möchte ich euch von ganzem Herzen danken. Selbst den Trollen, die in den Foren ihr Unwesen treiben. Denn letztendlich können wir mit einem Lächeln auf den Lippen über alles sprechen, was wir erlebt haben.
In jedem Fall machen all die Erfahrungen Lust darauf, die Geschichte weiterzuschreiben. Dabei wird mir bewusst, wie wichtig es ist, mit euch im ständigen Kontakt zu bleiben.
 
Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen und sage „Bis zum nächsten Mal“, euer:
Tot
  
 
 
 ZUSAMMENFASSUNG
 
  • Krosmaster               (Online-Spiel und Brettspiel)
  • DOFUS MMO             (Online-Spiel)
  • DOFUS Touch           (Handy-Spiel)
  • The DOFUS Movie    (Animation)
  • WAKFU Season 3     (Animation)
  • WAKFU MMO            (Online-Spiel)
  • Krosmaga                  (Online-Spiel)
 

KROSMASTER

 
Staffel 4
 
Die fürs erste Halbjahr 2016 geplante Staffel 4 der Krosmaster Arena ist startbereit. Es ist wahrscheinlich noch etwas zu früh, um darüber zu sprechen. Aber wir können euch bereits das Thema nennen. Es lautet: das Jenseits! Okay ... Da ihr dieses Jahr so brav wart und die Zahl der Spieler im Vergleich zum letzten Jahr zugenommen hat, wollen wir auch einige exklusive Bilder enthüllen

Was 2016 beim Online-Spiel auf euch wartet ...

Der Start des PC-Spiels auf Steam hat ein sehr schnelles Wachstum der Krosmaster-Gemeinde ermöglicht! Ihr werdet vielleicht feststellen, dass viele amerikanische aber auch brasilianische Spieler auf den Plan getreten sind!
Wir nehmen diesen frischen Schwung 2016 mit, indem wir ab dem Jahreswechsel neue Aktualisierungen anbieten. Dazu gehören unter anderem tägliche Quests, die es euch ermöglichen, euch zusätzliche Kroz, neue Figuren und einen neuen Spielmodus zu verdienen. Darin könnt ihr aus einer limitierten Auswahl an Krosmasters euer Team zusammenstellen!
Auch die Tablet-Version macht gute Fortschritte. Das Team arbeitet weiter an der Optimierung des Spiels und der Schnittstellen. Im Frühling sollte es soweit sein, dass ihr darauf zugreifen könnt.
 
 

DOFUS MMO

 
 
Anstehende Updates
 
Ecaflipus: Beitrag von Briss, Pilou und Lorko
 

Es ist ja keine Überraschung mehr, dass Ecaflipus der Hauptinhalt der Version 2.33 ist, eine göttliche Dimension, an der wir seit mehreren Monaten arbeiten. Ihr werdet dort zahlreiche Anspielungen auf den Film DOFUS und alles andere finden, was eine göttliche Dimension so zu bieten hat, wie Dungeons, Quests, Erfolge, Ausrüstung etc.
Was die Dungeons angeht, so bieten sie euch neue und originelle Erfahrungen. Dabei werden wie immer die kleinen grauen Zellen richtig gefordert.
Dazu kommen wie bei jeder Dimension neue Ausrüstungsteile, die spürbare Neuerungen mit sich bringen, ohne die alte Ausrüstung auszustechen.
Natürlich werden auch die Quest-Fans wieder voll auf ihre Kosten kommen: Ecaflipus will komplett erforscht werden. Die Geschichte einer Dimension unter der Herrschaft des Großen Schelms hält naturgemäß zahlreiche Überraschungen bereit.

Wir haben bewusst versucht, die Messlatte für die Grafiken und das Gameplay sehr hoch zu legen. Wir hoffen, dass euch das Erforschen und Erkunden genauso viel Freude bereitet wie uns das Erfinden und Erschaffen der originellen Inhalte!

 
  
Überarbeitung der Duo-Erfolge: Beitrag von Briss und Pilou
 

Zur Vorstellung von Ecaflipus haben wir uns entschlossen, die Duo-Erfolge der letzten Dungeon-Wächter in den einzelnen Dimensionen abzuändern. Für diese Erfolge war es bislang notwendig, das Dungeon nur mit zwei Figuren abzuschließen. Um allen Klassen den Zugang zu erleichtern, haben wir uns entschieden, Trio-Erfolge daraus zu machen. Mit anderen Worten: Die Erfolge könnt ihr auch einfahren, wenn ihr das Dungeon mit drei Figuren abschließt. Das betrifft allerdings nur die folgenden Dungeons: Palast von König Nidas, Thron von Düsterhof und Auge des Vortex.
 
 

Ausgleich der Klassen, von Briss und Pilou

Unser Ziel ist es, in der ersten Jahreshälfte die Klassen zu überarbeiten (im Idealfall zur Version 2.34, die im April herauskommen wird). Dabei konzentrieren wir uns immer auf die drei folgenden Klassen: Eniripsa, Sacrieur und Osamodas. Die größte Herausforderung besteht darin, gefällige und interessante Spielmechaniken zu entwickeln, um zumindest eine dieser Klassen auf den aktuellen Geschmack abzustimmen, dabei aber ihre Entwicklung so wenig wie möglich zu verkomplizieren. Das ist auch der Grund, warum es bei der Neuauflage zu Verzögerungen kommt. Wir sind bereits mehreren interessanten Spuren gefolgt. Die haben aber meist nur dazu geführt, dass die betreffenden Klassen komplexer wurden, ohne wirklich ausreichend neue Impulse zu bekommen. Außerdem mussten wir unsere Aufmerksamkeit 2015 und Anfang 2016 auf einzelne Nebenschauplätze richten. So war wenig Handlungsspielraum für tief greifende Verbesserungen des Spielgleichgewichts, die traditionsgemäß sehr zeitaufwendig sind.

Natürlich arbeiten wir bei jeder Aktualisierung weiter an spezifischeren und weniger kostspieligen Möglichkeiten zur Abstimmung des Gleichgewichts – genau wie bisher.

 
 

Kolizeum InterServeurs, von Simsoft

Auf dem Gebiet der KIS machen wir weiter Fortschritte. Eine neue Version wird mit der Aktualisierung 2.33 auf dem Beta-Server bereitstehen. Die größten Entwicklungen sind abgeschlossen, und wir konzentrieren uns auf die Korrektur der festgestellten Probleme und die Optimierung. Dabei haben wir auch einen neuen Bewertungsalgorithmus namens Glicko (https://en.wikipedia.org/wiki/Glicko_rating_system) eingeführt. Vor Verwendung des KIS auf den regulären Servern müssen wir außerdem zahlreiche Tests durchführen – vor allem zum Zusammenschluss mehrerer KIS-Server, auf denen dann parallel die KIS-Kämpfe ausgetragen werden können. So ist es möglich, eine sehr große Zahl an Kämpfen simultan stattfinden zu lassen. Das KIS-System zählt zu unseren Prioritäten. Vor uns liegen aber noch mehrere Monate Arbeit inklusive Testphase. Erst dann könnt ihr euch auf unterschiedlichen Servern gegenseitig niedermetzeln.


Herausforderungen für die Spielergemeinschaft, von Lichen

Fürs Update 2.34 (im April) haben wir eine neue wichtige Funktion vorgesehen, die aktuell unter der Bezeichnung „Herausforderungen für die Spielgemeinschaft“ läuft. Das Ziel ist, euch im Spiel ein Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem ihr Herausforderungen für eure Freunde, eure Gilde oder alle anderen Spieler auf dem Server erstellen könnt. Zunächst einmal basieren diese Herausforderungen hauptsächlich auf Monstern (Boss und herkömmliche Monster). So habt ihr beispielsweise die Möglichkeit, ein Monster zu definieren, das unter bestimmten Bedingungen zu besiegen ist (ausgehend von einer Liste mit einstellbaren Kriterien) und es anderen Spielern als Herausforderung vorzulegen.

Wer die Herausforderung erstellt hat, muss sie natürlich auch selbst erst einmal bestehen, bevor er sie anderen anbieten kann. Dadurch vermeiden wir es, dass einzelne Spieler ihre schlimmsten Feinde mit unmöglichen Herausforderungen schikanieren.
Beim Erstellen der Herausforderung gibt es die Möglichkeit, zu Beginn eine Gemeinschaftskasse zu bilden, für die Teilnahme eine Bezahlung zu fordern und alle Spieler zu entlohnen, die sie bestehen. Die Kasse füllt sich, wenn einzelne Spieler scheitern, deren Teilnahmegebühr dann im Topf bleibt. Sie leert sich bei Erfolgen. Bereits 2015 galt bei den DOFUS-Spieldesignern das Prinzip „Wenn es Sieger gibt, dann gibt es auch Verlierer.“ Daran wird sich auch 2016 nicht viel ändern. Diesmal müsst ihr dafür aber die anderen Mitspieler verantwortlich machen, die für euch die Herausforderungen erstellt haben!

Hier sind ein paar willkürliche Beispiele für mögliche Herausforderungen:

  • Sieg gegen den Königlichen Fresssack in weniger als 7 Runden, mit Figuren auf einer Stufe unter 20 und ohne Verlust von Verbündeten.
  • Sieg gegen den Korriander mit 666 Idolpunkten und mehr als 6 Figuren.


Die Funktion steckt immer noch in der Konzeptphase. Es ist aber möglich, dass wir sie in den folgenden Monaten rapide weiterentwickeln. Bis es soweit ist, möchten wir euch über unsere anderen (bösen) Pläne informieren.

Quest für Elementar-Dofus, von Halden
 
 Die für die Aktualisierung im Juni geplante Quest bildet den Schlusspunkt der Vereinigung der ersten vier Elementar-Dofus Smaragd, Purpur, Türkis und Ocker. Gleichzeitig leitet sie die Fortsetzung der legendären Quest der sechs Dofus ein.

Sie bringt keine neuen Dofus ins Spiel. Ihr habt aber die Gelegenheit, anderen Spielern gegenüber unmissverständlich eure Erfolge beim Sammeln der vier ersten Elementar-Dofus zu präsentieren ...
Ab diesem Jahr wird euch keiner mehr mit neureichen Möchtegern-Abenteurern verwechseln, die sich ihre Dofus bei der Versteigerung beim Zaap von Astrub kaufen und sich eher auf ihr Kapital verlassen als sich mutig ins Abenteuer zu stürzen.

Morphs und King Morphs vertragen sich nicht ...

Gesinnungs-Quests, Korri
 
Auch 2016 arbeiten wir weiter an unseren Gesinnungs-Quests. Dabei handelt es sich um eine Parallelentwicklung, die mit keiner spezifischen Aktualisierung zusammenhängt.
Die Erstellung der neuen Quests nimmt zwangsläufig mehr Zeit in Anspruch. Sie zeichnen sich allgemein durch mehr Herausforderungen, Belohnungen und Inhalte aus.


Spielzugriff, François
 
 DOFUS hat vor Kurzem sein 11-jähriges Jubiläum gefeiert. Darauf sind wir sehr stolz! Aber das war noch nicht alles!
Eines der zahlreichen Ziele für 2016 betrifft den Spielzugriff. Unser Anliegen ist, Neueinsteiger in der Welt der Zwölf noch schneller ans Spiel heranzuführen. Den Anfang machten bereits 2015 das System Incarnam und zahlreiche ergonomische Verbesserungen.
 
Wir müssen wohl nicht extra erwähnen, dass bei DOFUS eine breite Auswahl an Inhalten für euch bereitsteht. Das Spiel zeichnet sich daher durch zahlreiche Schnittstellen und eine Komplexität aus, was Neueinsteiger schnell abschrecken kann. Wir wollen uns daher den Schnittstellen zuwenden, um sie sowohl für Einsteiger als auch alte Hasen (noch) klarer und intuitiver zu gestalten!
Es sind zahlreiche Tests und Beobachtungen geplant, um die bestmöglichen Lösungen zu ermitteln. Trotzdem könnt ihr uns jederzeit gern in den Foren euer Feedback geben.
 
Das soll natürlich nicht zulasten des exzellenten Spielflusses und der Erstellung neuer Inhalte gehen, die 2016 ebenfalls eine große Herausforderung darstellen. Wir wünschen euch für 2016 viel [Platzhalter für gewünschten Eintrag]! (PS: Was haltet ihr von der neuen Oberfläche zur Charaktererstellung?)
 


 

DOFUS Touch

 
DOFUS Touch läuft seit Oktober 2015 in Frankreich in der geschlossenen Beta-Version. In letzter Zeit beschäftigt sich das Team vor allem mit den Schnittstellen, um den Spielkomfort auf Tablet zu erhöhen. Daneben kümmern wir uns um die Lösung verschiedener Programmierfehler. Auf Android wurden einige Probleme identifiziert, die wir aktuell behandeln.
Es bekommen immer mehr Spieler Zugriff auf die Betaversion. Wir lassen es euch natürlich wissen, sobald die Möglichkeit besteht, auch außerhalb der Grenzen Frankreichs am Spiel teilzunehmen.

  

DOFUS das film 

 
 

Das (lange) Grußwort von Poupik und Alvi

Filmstart in Frankreich
Nach fünfjährigen Drehbucharbeiten und 18 Monaten Produktionszeit wird der Film DOFUS – Livre I : Julith am 3. Februar in Frankreich veröffentlicht. Wir sind stolz darauf, unser überirdisches Filmprojekt zum ersten Mal einem großen Publikum vorführen zu dürfen. Wir hoffen, dass der Film den Leuten so gut gefällt, dass wir damit auf den internationalen Markt gehen können, damit alle das Werk genießen können! Drückt uns die Daumen!

Sobald wir mehr über eventuelle Filmstarts außerhalb der Grenzen Frankreichs wissen, teilen wir euch das natürlich mit.
 
 
Unser Erfolg ist euer Erfolg!
 
Wir haben eine Erfolgsleiste eingeführt, deren Status von den Besucherzahlen abhängt (Vorpremieren eingeschlossen). Hinter jedem Balken verbirgt sich ein Geschenk. Je höhere Zuschauerzahlen der Film erreicht, umso größere Belohnungen winken also. Die Leiste wird ab dem 3. Februar mehrmals pro Woche aktualisiert. Sie gibt sämtlichen Spielern Zugriff auf Geschenke, die mindestens einmal im Leben DOFUS abonniert haben. Komplette Informationen zu den Belohnungen bekommt ihr in den folgenden Nachrichten.

Die hier abgebildete Leiste berücksichtigt neben den Kinobesuchen nach dem 3. Februar auch die Vorpremieren und die #DOFUSDAYS!
 
 
Medienübergreifende Features ... 
Wir haben in Verbindung mit dem Film viele kleine Features vorbereitet.
 
VIDEOSPIEL – DOFUS Pogo
 
Neben den anstehen Aktualisierungen der Spiele DOFUS und WAKFU möchten wir euch DOFUS Pogo vorstellen, das komplett gratis erhältliche Handy-Spiel!
 
Hier ist der Werbetext: Der Ebenholz-Dofus ... das Objekt der Begierde und die Quelle der absoluten Macht! Wer sich das Objekt holt, wird die Welt der Zwölf beherrschen! Das ist auch der Grund, warum ein Team tapferer Tofus das Objekt versteckt hat, um es mit Schnabel und Feder gegen die Horden heranstürmender unheimlicher Monster zu verteidigen! Wie lange können unsere tüchtigen geflügelten Helfer dem Ansturm standhalten? Auf jeden Fall werden sie mit ihren Krallen tiefe Schneisen schlagen, um den wertvollen Dofus zu schützen!
 

YouTube
Verwaltung eurer Cookie-Einstellungen



In DOFUS Pogo werden eure Reflexe und eure Schnelligkeit auf eine harte Probe gestellt! Stellt euch einer Welle an Monstern unterschiedlichster Ausprägung, die zu allem bereit sind, um sich den Ebenholz-Dofus zu holen. Haltet ihnen so lange wie möglich stand und versucht, mit jeder Partie mehr Punkte zu verdienen!

(Das Arcade- und Action-Spiel DOFUS Pogo beruht auf dem Universum des Films DOFUS. Ihr könnt darin auf unterhaltsame und spaßige Art eine wunderbare Spielwelt entdecken.)

 
EDITIONEN
 
Das Artbook mit dem Making-of des Films bietet 207 Seiten mit Anekdoten, unveröffentlichten Bildern und attraktiven Enthüllungen zum Film! Das Buch ist derzeit zwar nur auf Französisch verfügbar. Die unglaublichen Illustrationen könnt ihr aber natürlich trotzdem genießen.
 
Es ist ab 29. Januar im Ankama Shop erhältlich.

Mit dem Kampf zwischen Bonta und Brâkmar zu Beginn des Films DOFUS beginnt auch die Liebesgeschichte zwischen Julith und Jahash. Lest diesen fantastischen Comic, um herauszufinden, wie sie sich kennen und lieben gelernt haben und wie sie zwischen ihren Gefühlen hin- und hergerissen werden.
Dreht mit Ancestral Z als Zeichner und Tot als Drehbuchautor die Zeit zurück,
bis zu den Ursprüngen des Filmabenteuers.
Ab 5. Februar im Buchhandel und im Ankama Shop erhältlich.
  
 
KROSMASTER
 
Der Film DOFUS ist nicht nur ein optischer Leckerbissen. Er stellt zudem eine willkommene Gelegenheit dar, exquisite Figuren zu kreieren! Aus diesem Grund werden wir euch schon bald die neuen Krosmaster vorstellen, und zwar sowohl im Brettspiel- als auch im Online-Format: Wir servieren euch Jahash, Bakara, Papycha, Marline, Julith, Joris, Lilotte und Khan auf der silbernen Schlachtplatte! Einige der Namen sind euch vielleicht noch nicht geläufig. Ihr werdet aber schon bald in einer unserer folgenden Meldungen mehr von ihnen hören ...

MUSIK
 
Die von Guillaume Houzé komponierte und von den 70 Profimusikern des Orchestre National de Lille interpretierte Original-Filmmusik wird euch mitreißen. Dabei wird aus leichter Unterhaltungsmusik große Orchestermusik, die auch den größten Actionszenen einen würdigen Rahmen bietet!
Die Stücke sind bereits jetzt auf CD im Ankama Shop erhältlich. Ihr könnt sie aber auch ab 29. Januar auf bestimmten Plattformen erwerben.

Als Bonus präsentieren wir euch hier eine kleine Comicseite, zusammengestellt von der DOFUS-Designerin Mary Pumpkins.
 


 

WAKFU SEASON 3

 
TOT (Drehbuchautor)
Die Staffel 3 nimmt eine gute Entwicklung. Wie bereits erklärt arbeiten wir an einer Serie mit 13 Folgen à 26 Minuten. Ich denke ganz objektiv gesprochen, dass wir hier die beste Arbeit in der ganzen WAKFU-Reihe abgeliefert haben. Ich freue mich schon unglaublich darauf, euch die Ergebnisse vorstellen zu dürfen.
Bei jeder unserer Meldungen ziehen wir eine kleine Bilanz zum Fortschritt der Produktion. 
 

 
NTAMAK (Regisseur)
Als ich vor mehr als acht Jahren bei Ankama angefangen habe, hätte ich nie gedacht, dass ich einmal die Chance bekommen würde, eine Animationsreihe wie WAKFU als Regisseur zu betreuen. Ausgestattet mit der Möglichkeit und Kompetenz, viele Entscheidungen zu treffen, Erzählstränge und Grafiken zu bestimmen und Inszenierungen festzulegen. Ich kann dabei Prozesse beaufsichtigen, mit den Leuten kommunizieren und mich von den Talenten um mich herum inspirieren lassen – mit dem Ziel, aus jedem Teil des Gesamtwerks das Maximum herauszuholen. 
 
Bei der WAKFU-Staffel 3 handelt es sich um das außergewöhnliche Abenteuer eines Menschen. Ich für meinen Teil sehe darin einen Kindheitstraum, der Wirklichkeit wird. Es macht Spaß, mitzuerleben, wie der Animationszweig von Ankama immer reifer wird. Die Erfahrungen mit dem Film DOFUS haben die internen Talente gefördert, was auch deutlich zu spüren ist! 
 
In dieser Staffel werden die Karten neu gemischt. Wir haben jetzt die Chance, eine echte Serie herauszubringen. Vom erzählerischen Standpunkt mag das den Betrachter überraschen, da ein reiferer Ton vorherrscht. Das ist die Gelegenheit, die Geschichte und die Vergangenheit bestimmter Helden genauer zu durchleuchten und dicke dramatische Knoten zu knüpfen. Ganz ehrlich: Wir sind nicht gerade zimperlich mit unseren Figuren umgegangen.
 

WAKFU MMO

 
Vorweg möchten wir uns noch einmal für alle Probleme entschuldigen, die in letzter Zeit aufgetreten sind. Nach den letzten schwierigen Patches und den vergangenen Problemen mit WAKFU liegt unser Hauptaugenmerk 2016 noch mehr als zuvor auf der Spielstabilität.
Ein neues Jahr ist immer eine gute Gelegenheit, gute Vorsätze zu fassen. Für uns, das WAKFU MMO-Team, ist dies aber auch das Jahr, in dem wir unsere Vorhaben bestätigen und in die Tat umsetzen wollen.
 
Wir beschäftigen uns seit Jahren konstant mit der Verbesserung des Gameplays. Das zieht sich neben den Inhalten und Neuigkeiten wie ein roter Faden durch unsere Arbeit. Wir haben vor, euch im Verlauf des Jahres 2016 einige Früchte dieser Arbeit zu präsentieren. Gleichzeitig möchten wir euch so weit es geht über die Fortschritte bei den anstehenden Verbesserungen auf dem Laufenden halten – auch auf die Gefahr hin, dass es dann aufgrund von weiterem Optimierungsbedarf zu Aufschüben kommt.
Auf dem Programm steht beispielsweise eine Auffrischung der Schlüsselfunktionen, die WAKFU so einzigartig machen, vom einfachen Debug über größere Verbesserungen bis hin zur kompletten Überarbeitung. So können wir auch den Kampf- und Abenteuergeist der temperamentvollsten Spieler stillen und bei neugierigen Nutzern als auch alten Bastlern das Spielvergnügen steigern.
Wir möchten euch einen Überblick darüber geben, welche Aspekte uns für die Zukunft von WAKFU besonders am Herzen liegen und was euch im kommenden Jahr und darüber hinaus erwartet!
 
 
 
 
Moon-Insel, Teil 2
Im letzten September ist die Moon-Insel herausgekommen. Sie hat uns aber noch nicht all ihre Geheimnisse offenbart! Der erste Patch des Jahres wartet gleich mit richtig saftigen Inhalten auf. Zwei neue Monsterfamilien: Die Crocodylls gehen zum Jagen an den Strand und die fleischfressenden Monsterpflanzen (die Kannivoren) lauern im Unterholz des Dschungels auf Kannibälle.
Zwei neue Dungeons mit Endgegner, ein neues Erz-Monster sowie ein neuer ultimativer Boss, dessen Identität ihr selbst erraten müsst, geben euch Zugriff auf neue Ausrüstungsteile und sagenhafte Runen. Lasst euch aber gesagt sein: Das ist noch nicht alles, was in dieser feindlichen Umgebung auf euch wartet!

 

Erzählungen und Quests: Nationen Kapitel 4 und Abschlusskapitel

Wir haben mit großem Interesse eure Reaktionen auf die Quest-Ketten 2015 aufgenommen, vor allem über die Kapitel 1, 2 und 3 der Nationen-Quest sowie die Quest der Schule für Huppermagie. Wir danken euch für eure Anmerkungen und Unterstützung.

Im Zentrum des Gameplay von WAKFU MMO stehen zwar nicht die Quests. Dennoch erscheint es uns wichtig, diese Erzählebene beizubehalten und jedem Spieler einen zentralen Erzählstrang an die Hand zu geben, in den er nach Belieben einige sekundäre Handlungsstränge mit einflechten kann, so wie etwa die Bruderschaft des Tofus in den Staffeln 1 und 2 der WAKFU-Reihe.
Vor diesem Hintergrund wollen wir euch bei den nächsten inhaltlichen Updates über die Kapitel 4 und 5 hinweg weiter mit der Fortsetzung und dem Ende der Nationen-Quest versorgen. Der Weg führt dabei jeweils über Brâkmar (Kapitel 4) bzw. Sufokia (Kapitel 5).

Bei der Struktur soll es dabei keine spürbaren Veränderungen geben. Das heißt, auch hier wird wieder eine Reihe von Quests mit unterschiedlichen Herausforderungen zu bestehen sein. Dabei trefft ihr auf verschiedene Figuren, mit denen ihr euch auseinandersetzen müsst. Am Ende steht ein erzählerisches Dungeon-Abenteuer.

 
Beim Nationen-Quest steht viel auf dem Spiel. Zum Ausgang des fünften und letzten Kapitels habt ihr nämlich die Gelegenheit, ein neues göttliches Artefakt zu bekommen, das es in sich hat ... Das gibt euch auch die Gelegenheit, mehr über die unterschiedlichen Helden dieser Quest-Reihe in Erfahrung zu bringen. Dabei könnt ihr endlich einzelne Konflikte beilegen, die bereits zu lange gedauert haben, und nebenbei auch noch symbolträchtige oder schillernde Figuren der Welt der Zwölf kennenlernen.

Neben der klar erkennbaren Erzählebene mit den Quests, Texten, Dialogen und Sequenzen sind aber auch andere extrem wichtige Aspekte wie das Leveldesign nicht zu vernachlässigen. Fhenris wird darauf genauer eingehen! =^__^=
 

Überarbeitungen und neue Inseln
 
Seit einigen Patch-Versionen versuchen wir, einzelne angestaubte Inhalte aufzupolieren. So haben wir euch beispielsweise eine Neuauflage von Kelba oder Vierpfötchen präsentiert. Zu Beginn des Jahres wollen wir euch außerdem eine grafisch überarbeitete Version der Mönchsinsel anbieten. Für euch die Gelegenheit, zum Sliptorium zurückzukehren und der schrecklichen Nonne die Stirn zu bieten!
 
Im weiteren Jahresverlauf wollen wir die Erneuerung einer weiteren Insel in Angriff nehmen. Für die genaue Variante haben wir uns noch nicht entschieden. Ihr könnt aber sicher sein, dass wir euch diesbezüglich auf dem Laufenden halten!
 
Dazu kommen im Jahresverlauf noch weitere neue (und umfassende) Inhalte im Form einer komplett neuen Zusatzinsel. Ihr dürft jetzt schon gespannt sein.


Artefakte
 


Vor einiger Zeit haben wir euch außerdem die Artefakte als Neuerung vorgestellt. Diese Objekte geben euch Zugriff auf neue Fortbewegungsarten, eine origineller als die andere. Und wo wir schon einmal dabei sind:

Aktuell beschäftigen wir uns auch mit der Funktion der Pfötchen von Ecaflip. Dieses Artefakt erlaubt es euch, Felsen hinaufzuklettern. Nach Vorbild des Objekts, das euch das Springen erlaubt, gewährt euch dieses Artefakt Zugang zu verborgenen Orten oder Abkürzungen.

Daneben werden wir die mit den Artefakten verbunden Belohnungen überarbeiten und vielseitiger gestalten. Dasselbe gilt für die Wege zum Erlangen dieser Artefakte.

Zusätzlich schwebt uns ein ehrgeiziges Projekt vor, dessen Machbarkeit wir gerade prüfen: ein Artefakt, mit dem man in seichten Gewässern schwimmen kann! <(^_^<)

PvP: Nation gegen Nation
 
Die mit Spannung erwartete Erweiterung des 2014 eingeführten PvP-Modus steht dieses Jahr ebenfalls auf dem Programm. Die geplante Marschroute lautet, das System im Modus Nation gegen Nation zu verankern, der das Herzstück des PvP-Modus und der WAKFU-Philosophie bildet.

 
Dadurch öffnen sich zwei Spielmodi für euch:

Die Schlachtfelder bauen auf einem soliden Matchmaking auf, das es erlaubt, ausgewogene Multiplayerschlachten zu generieren.
Für die Schlachten sollen verschiedene Spielmodi zur Verfügung stehen, vom festen Kampf in der Arena bis hin zu größer angelegten Schlachtfeldern mit vielfältigen Zielvorgaben.
Das erlaubt den Zugriff auf individuelle Belohnungen und die Möglichkeit zum Aufstieg im PvP-System.

Die Eroberung des Territoriums wird viel freier ablaufen und auch PvP-Speicherungen zulassen – zum Ruhm eurer Nation.
Durch die Einführung neuer Spielmodi mit einem ausgewogenen und einem freien PvP sollen alle Spielertypen zu ihrem Recht kommen.
 
 
Ökosystem

Das Ökosystem bildet einen der Eckpfeiler von WAKFU, und wir möchten ihm einen modernen Anstrich verpassen. Der Gedanke dabei ist, dem Spieler eine große Bandbreite an Aktionen anzubieten, die einen direkten Einfluss auf seine Umgebung haben. Ein weiteres Anliegen besteht für uns darin, die Entwicklung der Spieler in einem vielseitigeren und dynamischeren Universum zu fördern, in dem die unterschiedlichsten punktuellen Ereignisse auftreten können – je nachdem, was sich in dem betreffenden Bereich abgespielt hat.

Zu diesem riesigen Entwicklungsfeld können wir euch derzeit noch sehr wenig sagen. Wir werden aber auf jeden Fall mehr Informationen bereitstellen, wenn es soweit ist.


Berufe und Ressourcen
 
Bei WAKFU sind die Berufe mit der Zeit etwas ins Hintertreffen geraten. Das liegt daran, dass der Erwerb von Objekten hauptsächlich über das Drop-System läuft.
Auf Sicht wollen wir euch ein System anbieten, in dem die Berufe eine interessante Rolle spielen, und zwar im Zuge eines Spiels, in dem viele Ausrüstungsteile direkt über die Monster zu erwerben sind. Dabei soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Für den nötigen Nervenkitzel soll die Aussicht auf legendäre Drops sorgen.
 
Aus diesem Grund zielen unsere aktuellen Überlegungen auf wiederverwendbare Objekte ab. Alle Objekte und Ressourcen des Spiels können als allgemeinere Ressourcen wiederverwendet werden, je nach Aktivität. Diese Ressourcen sollen gleichzeitig auch der Herstellung von Objekten dienen.
So entsteht eine Kombination aus dem Spaßfaktor des Drop-Systems und den Berufen. Dabei werden zahlreiche Spielaspekte neu bewertet. Nehmen wir einmal an, ihr bekommt ein Objekt, das euch nicht gefällt. Oder das euch nicht mehr interessiert. Das betreffende Objekt ist dann noch nicht verloren, da es recyclingfähig ist und euch hilft, wenn ihr an andere Objekte herankommen möchtet.
 
Ebenso könnt ihr innerhalb einer Fertigkeit alternative allgemeine Ressourcen dazu verwenden, andere Aktivitäten neu zu bewerten. So könnt ihr beispielsweise die eine Spezial-Ressource über Quests, Achievements, Geheimnisse (Truhen, die in der Welt stehen), Jäger und Tagesquests der Minispiele erwerben, die andere wiederum über Herausforderungen in der Umwelt, Herden, Schatzjagden, Monsterinvasionen und alle andere Einflussfaktoren des Ökoystems. Dieser Mechanismus mit den allgemeinen Ressourcen erlaubt es euch auch, das Inventar wieder zu bereinigen.
 
Die Neugestaltung der Berufe beschleunigt gleichzeitig auch das Sammeln von Erfahrungen, das sich jetzt mehr an der Spielerentwicklung ausrichtet. Daneben bringt es eine Umformung und umfassende Verbesserung der Rezepturen sowie eine sichere Benutzeroberfläche zur Herstellung mit sich. Dazu kommen mit dem Account verbundene Berufe, die Wiederaufnahme der Werkzeuge in die Berufe sowie zahlreiche andere Verbesserungen.
Außerdem bauen wir auf ein System, das es den Spielern erlaubt, auf ergiebige und innovative Art eigene Objekte mit individuellen Eigenschaften zu erstellen. Damit sind wir aber immer noch nicht am Ende.
 
 
 
Achievements
 
Die Achievements wollten wir schon seit Langem runderneuern. Es handelt sich dabei um das zentrale Feature, das den Ankerpunkt aller anderen Features und aller Spielinhalte bildet. Es fordert euch bei allen euren Aktivitäten heraus und entlohnt euch für jede erfolgreich abgeschlossene Herausforderung. Damit ist es die Triebfeder zur Erkundung der weitläufigen Welten von WAKFU und seiner umfassenden Inhalte.
 
Vor allem ist dies aber eine neue Art, eure Figuren weiterzuentwickeln. Ihr habt es satt, die Monster auf wenig heldenhafte Art abzuschlachten? Entdeckt sämtliche Aspekte aller Inhalte und Spielfunktionen, verschiebt eure Grenzen und meistert die schwierigsten Herausforderungen. So erweitert ihr massiv euren Erfahrungshorizont sowie euren Bestand an Objekten und sonstigen einzigartigen Belohnungen für eure Achievements.
 
Zu guter Letzt bringt euch jedes Achievement Punkte. So könnt ihr an eurem Punktestand eure Entwicklung ablesen und euch mit euren Freunden vergleichen.
 
 
Entité Account
 
Das Heldensystem sieht die Verwaltung mehrerer Figuren vor. Doch auf diesem Gebiet stehen noch zahlreiche Verbesserungen aus. Wir möchten euch Stück für Stück das Leben leichter machen, indem wir verschiedene Funktionen direkt auf den Account verlegen. So werden sie alle von ein und demselben Ort aus verwaltet.
Die potenziell betroffenen Funktionen sind die Kamas, die Emotes und Smileys, die Optionen, die Berufe, die Nation, die Gilde, die Wandertasche, das Aussehen, die Achievements, die Inventare und die Verkaufsräume.
 
 
Weitere Verbesserungen
 
Bei den großen angesprochenen Punkten sind wir noch nicht auf die Balance zwischen den Klassen, die Entwicklung der bestehenden Inhalte, den Zugriff und die Schnittstellen eingegangen. Dabei sind das ebenfalls Aspekte, die uns am Herzen liegen und um die wir uns ständig bemühen.
 
Abschließend ist zu sagen, dass wir hoffen, euch eine gute Vorstellung unserer aktuellen Überlegungen und Zielsetzungen gegeben zu haben. Auch, wenn wir dieses Jahr vielleicht nicht alle angesprochenen Punkte in die Tat umsetzen können. Das Jahr 2016 präsentiert sich zu Beginn auf jeden Fall in einem farbenfrohen Kleid und hält wohl noch so manche Überraschung für euch bereit!
 
Wir bedanken uns dafür, dass ihr dem Spiel über die Jahre hinweg treu geblieben seid. Wir versichern euch, dass wir stets unser Bestes geben, um euch durch die Aktualisierungen jedes Mal ein reichhaltigeres Spielerlebnis anzubieten.
 
 

KROSMAGA

 
Der Krosmaga-Alphatest ist seit einigen Tagen beendet. Die Reaktionen der Spieler sind wirklich vielversprechend.
Wir können es kaum warten, das Ergebnis noch weiteren Spielern zeigen zu können! Allerdings liegt noch ein Stück Arbeit vor uns, wenn wir das ganze Feedback erfassen wollen. 
Erst im März können wir zur öffentlichen Betaversion übergehen.
 

Derzeit laufen die Tests mit dem Gott Iop und der Göttin Crâ. Dabei nehmen wir bereits einige Feineinstellungen vor. Anschließend werden vier neue Gottheiten auf dem Schlachtfeld in Aktion treten: die Göttin Eniripsa, der Gott Ecaflip, der Gott Sram und die Göttin Sacrieur!
 
Wie ihr bereits wisst, ist auch ein entsprechendes Krosmaga-Kartenspiel mit Brett vorgesehen! Ein Prototyp davon wurde bereits im Ankama-Dorf von Lille getestet. Natürlich müssen aber noch einige Anpassungen und Veränderungen im Vergleich zur PC-/Tablet-Version vorgenommen werden. Das Potenzial beider Versionen ist auf jeden Fall unglaublich! Im Jahr 2016 möchten wir deshalb richtig durchstarten!
Bis dorthin stellen wir euch bereits einige Bilder des Biestes vor und hoffen, dass sie euch motivieren (Achtung, Spoiler-Alarm) ...

 


 

Schlusswort:

Wir bedanken uns bei allen Lesern, die bis hierhin durchgehalten haben! Nächsten Monat veröffentlichen wir den Fahrplan zur ersten Jahreshälfte. Darin werdet ihr erfahren, was wir mit DOFUS und WAKFU MMO vorhaben. Daneben bekommt ihr weitere Informationen zu den folgenden wichtigen Stationen an die Hand. 
Tot